Champions League, Off, Sport

Bevor es aus deutscher Sicht am Mittwoch mit dem Rückspiel zwischen dem FC Liverpool und der TSG 1899 Hoffenheim spannend wird, werden am Dienstag im Rahmen der ersten fünf Play-off-Rückspiele die Hälfte der noch freien zehn Plätze in der Gruppenphase der Champions League vergeben.

Nahezu sicher dabei sein dürfte Celtic Glasgow, das beim FC Astana einen 5:0-Vorsprung verteidigt. Dagegen ist zwischen HNK Rijeka und Olympiakos Piräus sowie zwischen dem NK Maribor und Hapoel Be’er Sheva noch alles offen. In beiden Fälle muss die Heimelf einen 1:2-Rückstand aufholen.

In den beiden klangvollsten Duellen gibt es vor dem Rückspiel auch aufgrund der Hinspielergebnisse schon klare Tendenzen. Nachfolgend werfen wir einen etwas genaueren Blick auf diese beiden Begegnungen.

OGC Nizza – SSC Neapel, 22.08.2017, 20.45 Uhr

Bei der 0:2-Niederlage in Neapel brachte sich Nizza selbst um eine bessere Ausgangsposition. Die ohne die noch nicht fitten Stars Mario Balotelli und Wesley Sneijder angetretenen Südfranzosen ließen mehrere aussichtsreiche Kontergelegenheiten liegen und dezimierten sich in der 79. Minute mit zwei Platzverweisen innerhalb weniger Sekunden für Vincent Koziello und Alassane Plea selbst. In doppelter Unterzahl kassierte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre aber zumindest kein drittes Gegentor mehr, sodass noch eine gewisse Hoffnung auf die Wende vorhanden ist, wenngleich Napoli natürlich nicht nur wegen der größeren individuellen Qualität als klarer Favorit gilt.

So gibt es selbst in Nizza maximal die von Betway angebotene Quote 1,91 für Wetten auf einen Sieg Napolis, wohingegen ein richtiger Tipp auf Nizza bei Tipico den 4.30-fachen Einsatz brächte. Für ein Remis, womit man in Neapel natürlich bestens leben könnte, stammt die beste Quote 3,90 von Betvictor. (Quoten: http://www.sportwetten24.com)

FC Sevilla – Istanbul Başakşehir FK, 22.08.2017, 20.45 Uhr

Mit dem Treffer von Ben Yedder sechs Minuten vor dem Ende zum 2:1-Auswärtssieg hat sich der FC Sevilla vor dem Heimspiel gegen das türkische Überraschungsteam der vergangenen Saison eine exzellente Ausgangsposition erarbeitet. Angesichts der namhaften Offensive von Basaksehirspor unter anderem mit Eljero Elia und Emmanuel Adebayor tut man in Sevilla aber sicherlich gut daran, die Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und schon vor dem Anpfiff als gewonnen zu verbuchen. Läuft alles normal, dürften sich die Andalusier aber den Sprung in die Königsklasse natürlich nicht mehr nehmen lassen.

Das sehen auch die besten online Buchmacher so, die für Wetten auf einen Heimsieg Sevillas maximal die Quote 1,45 (unter anderem bei Betsafe, Betsson, Mybet, Betway) bieten. Dagegen beträgt die Top-Quote für Tipps auf einen Auswärtssieg bei Betvictor und Unibet schon 7,00 und auch für ein Unentschieden fällt die beste Quote 5,00 von Bet365 recht hoch aus.